Uhren aus dem Museum im Schottenstift || Philipp Happacher || Philipp Fertbauer || Johannes Lehrner || Franz Lobmayer || Franz Posch || Anton Glückstein || Josef Rauschmann || Jakob Hitzinger || Franz Schieszel || Franz Lahr || Laterndluhren || Miniatur Laterndluhren

Jakob Hitzinger in Wien

WIENER LATERNDLUHR  - Wien, um 1830  Signiert „Hitzinger in Wien“  WIENER LATERNDLUHR  - Wien, um 1830  Signiert „Hitzinger in Wien“ WIENER LATERNDLUHR  - Wien, um 1830  Signiert „Hitzinger in Wien“ WIENER LATERNDLUHR  - Wien, um 1830  Signiert „Hitzinger in Wien“  WIENER LATERNDLUHR  - Wien, um 1830  Signiert „Hitzinger in Wien“

WIENER LATERNDLUHR, signiert „Hitzinger in Wien“ - Wien, um 1830

Höhe: 124 cm

Mahagoni furniertes Gehäuse, versilbertes Metallziffernblatt, feuervergoldete Lünette, versenktes Hilfsziffernblatt für die Springsekunde, Federpendelaufhängung, Ankergang, fein gearbeitete Werkpfeiler, Scheinkompensationspendel aus Messing und Stahl, exzentrische Gewichtsaufzug, Gangdauer: 30 Tage.

Jakob Hitzinger II.: bürgerlicher Großuhrmacher, Vorsteher, tätig 1820-1856 in Mariahilf (Hauptstr. 57). Fertigte Pendeluhren, lernte bei Andreas Fusz in Fünfhaus, 1802 frei, 1820 Bürger und Meister.